Implantologie

Bei einem Implantat handelt es sich um eine künstliche Zahnwurzel aus Titan oder Keramik, die in Ihrem Kiefer verankert wird. Diese Materialien werden vom Körper sehr gut vertragen. Es ist eine elegante Lösung einzelne oder mehrere fehlende Zähne zu ersetzen und dem darauf angebrachten Zahnersatz (Brücken, Kronen oder Prothesen) festen Halt beim Essen und Sprechen zu geben, ganz wie Ihre natürlichen Zähne. Außerdem können Implantate den Halt von herausnehmbarem Zahnersatz (Prothesen) deutlich verbessern. Zahnimplantate sind für beinahe jeden Patienten geeignet, auch im hohen Alter. Die sehr gute Verträglichkeit und die lange Haltbarkeit von Zahnimplantaten wurden in vielen klinischen Studien erwiesen. Somit zählen Implantate heute zu den wichtigsten Therapien in der modernen Zahnmedizin.

Der schonende und sichere Weg zum Zahnimplantat

Dem implantologisch tätigen Zahnarzt stehen heute moderne computergestützte Technologien zur Verfügung um eine schonende und vor allem sichere Implantation durchzuführen. In unserer Zahnarztpraxis Dr. Kürzdörfer & Gedeon M.Sc. setzen wir bereits mit einem eigenen Gerät, diese moderne Technologie im Rahmen der dreidimensionalen Digitalen Volumentomografie (DVT) für die Sicherheit und Gesundheit unsere Patienten ein. Kürzere Untersuchungszeiten bei schnellerer Leistung, weniger Strahlenbelastung und maximaler Bilddarstellung zeigen deutlich die Innovation, die wir für Ihren Nutzen einsetzen.
In vielen Fällen ist es dadurch möglich, dass ein Implantat gesetzt werden kann, ohne dass der Zahnarzt das Zahnfleisch aufklappen muss. Für den Patienten ist dieses Verfahren angenehmer und hat weniger Schmerzen und Schwellungen zur Folge. Des Weiteren kann in vielen Fällen durch die 3D-Implantatplanung die Operationszeit verkürzt und die Einheilung des Implantats verbessert werden.

3D Planung der Implantat OP mittels DVT Aufnahme

Mit einer modernen, computergestützten Planungssoftware können viele Schritte, die bei der Implantation wichtig sind, simuliert und optimal vorausgeplant werden. Eine exakte Planung der Implantatposition ist der Schlüssel für den späteren Erfolg der prothetischen Versorgung. Am Computer werden die Implantate virtuell in den Knochen geplant. Auch bei geringem Knochenangebot läßt sich durch Kippung der Implantate im Restknochen eine Implantation realisieren oder der genaue Aufwand eines Knochenaufbaus vorhersagen. Behandler und Patient können im Vorfeld genauestens den OP-Aufwand, die daraus resultierenden Kosten und die Ausführung der späteren prothetischen Versorgung besprechen. Eine herkömmliche zweidimensionale Röntgendiagnostik läßt diese gesamten Erkenntnisse nicht in aller Genauigkeit zu.
Neben der Ästhetik und der Herstellung der Kaufunktion kann man durch die 3D-Implantatplanung auch eventuelle Risiken erkennen und vermeiden. Beispielsweise erkennt man die Lage wichtiger Nerven, Blutbahnen und der Kieferhöhlen. Der Implantologe kann durch dieses Wissen vermeiden, anatomische Strukturen zu verletzen.

Statistik zu Implantaten

Knochenaufbau (Augmentation)

Um die Implantate sicher im Kiefer einbringen zu können, muss beim Patienten ein ausreichendes Knochenangebot vorhanden sein. Ein Zahnimplantat sollte grundsätzlich allseitig von einer mindestens 2 mm starken Knochenschicht umgeben sein. Häufig ist allerdings dieses Knochenvolumen zum Zeitpunkt der Entscheidung für ein Zahnimplantat nicht mehr vorhanden, da der Körper den bis dahin nicht benötigten Teil des Kieferknochens abgebaut hat. Je nach Größe und Stelle (Oberkiefer oder Unterkiefer) des Knochendefekts gibt es unterschiedliche Techniken um den Knochen wieder aufzubauen (Augmentation).

Knochenaufbau Oberkiefer – Sinuslift

Es gibt im Wesentlichen zwei Methoden in der modernen zahnärztlichen Praxis, im Seitenzahnbereich des Oberkiefers den Boden der Kieferhöhle wieder aufzubauen, um eine für die Implantation ausreichende Knochenhöhe zu erreichen (mindestens 9mm).
Der direkte Sinuslift mit lateralem Zugang, der bei einem sehr starken Knochenabbau durchgeführt wird und die Möglichkeit bietet mehr Knochenvolumen aufzubauen und der indirekte Sinuslift, der schonend durch eine Pilotbohrung am Kieferkamm durchgeführt wird. Voraussetzung ist allerdings eine minimale Knochenhöhe von mindestens 6 mm. Die Vergrößerung des Knochenvolumens wird bei beiden Techniken durch Platzierung von Knochenersatzmaterial erreicht. Je nach Patientenfall werden beide OP-Techniken bereits seit dem Jahre 2011 in unserer Zahnarztpraxis durchgeführt, so dass eine sehr große Erfahrung bei der Durchführung dieser komplizierten Techniken besteht.

Knochenaufbau Unterkiefer und Oberkiefer

Die Sinuslift-Techniken im Oberkiefer sind Methoden mit denen man einen internen Knochenaufbau erzielt und zwar in der Kieferhöhle. In unserer Zahnarztpraxis Dr.Kürzdörfer & Gedeon M.Sc. bieten wir auch die Möglichkeit von extern den Kieferknochen aufzubauen bei vertikalem oder lateralem Knochenabbau. Dabei wird die Bone Split Technik, die Knochenblock oder Schalentechnik nach Prof. Khoury oder die GBR Technik (Guided Bone Regeneration) mit Hilfe einer Membran, angewendet.


Sie wollen weitere Informationen oder einen Termin vereinbaren?!
Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Rufen Sie uns an unter
09181 1864


Verzögerte Sofortimplantation

Bei der Sofortimplantation erfolgt das Einbringen des Implantats in der gleichen Sitzung mit der Zahnentfernung. Als Nachteil gilt allerdings das erhöhte Risiko des Implantatverlustes aufgrund einer Restentzündung. Zähne die nicht mehr erhaltungswürdig sind haben meistens große Entzündungen an der Wurzelspitze oder in der Zahnfleischtasche. Bei der Sofortimplantation müsste man also ein Implantat in die entzündete Zahnalveole (Zahnfach) setzen, was wir absolut ablehnen. Die Möglichkeit einer Sofortimplantation wird in unserer Praxis nur nach Unfällen, bei denen gesunde, allerdings frakturierte (abgebrochene) Zähne durch Implantate ersetzt werden, angewendet. Unser Implantologen-Team bevorzugt die Technik der verzögerten Sofortimplantation, bei der das Implantat nicht in der gleichen Sitzung mit der Zahnentfernung (Sofortimplantation) gesetzt wird, sondern ca. 2 Wochen danach. Die Vorteile sind ganz klar, das Ausheilen der Entzündung, kein Verlust von Knochen und Weichgewebsstrukturen und Verkürzung der Gesamtbehandlungsdauer.

Kurzimplantate

In unserer Zahnarztpraxis Dr. Kürzdörfer & Gedeon M.Sc. werden unter bestimmten Voraussetzungen Patienten mit speziellen Kurzimplantaten versorgt. Die feste Verankerung von Zahnimplantaten im Knochen, erfordert das Vorhandensein eines ausreichenden Knochenfundaments. Leider kommt es aufgrund von verschiedenen Ursachen (Entzündungen, lange Zeit unversorgt, etc…) oft vor, dass nicht mehr genügend Knochen für eine „normale“ Implantation (mindestens 8mm Knochenhöhe) vorhanden ist. Neben den verschiedenen Knochenaufbau-Methoden kommt in einer solchen Situation die Versorgung mit Kurzimplantaten in Frage. Die Patienten profitieren von einem geringeren Behandlungsaufwand (kein Knochenaufbau), von einer schonenden Implantat-OP und von einer rascheren Einheilung des Implantats in den Kiefer. Im Gegensatz zur herkömmlichen Versorgung mit Zahnimplantaten müssen wir keine größeren Schnitte vornehmen, um die künstliche Zahnwurzel einzubringen. Gerade Patienten die Angst vor einem größeren Eingriff und den Schmerzen im Anschluss an eine Operation haben, kann mit dieser Art der Behandlung eine schonende Versorgung mit Implantat getragenem Zahnersatz ermöglicht werden.

Kurzimplantate Zahnarzt Gedeon & Kürzdörfer

Implantat-Nachsorge

Wir lassen Sie nach einer Implantation nicht allein, sondern kümmern uns weiterhin um Ihr Wohlergehen. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Versorgung mit Zahnersatz auf Implantaten ist eine entsprechende Nachsorge besonders wichtig. Um die Funktion der künstlichen Zähne sowie Ihre wiedergewonnene Lebensqualität langfristig aufrecht zu erhalten, sollten Sie einige Nachsorge-Tipps befolgen und sich sorgsam um Ihren neuen Zahnersatz kümmern. Damit Sie möglichst lange Freude mit Ihren Zahnimplantaten haben, sind häusliche Mundhygiene und regelmäßige Prophylaxe (PZR) besonders wichtig. Kommen Sie zweimal im Jahr bei uns vorbei, denn nur so können wir entzündliche Erkrankungen des Weichgewebes am Implantat wie beispielsweise die Periimplantitis aufhalten und den frühzeitigen Verlust des Zahnimplantats verhindern.

Sie möchten mehr über Zahnimplantate, Knochenaufbau und Implantat-Nachsorge erfahren? Vereinbaren Sie einen Beratungstermin in unseren Zahnarztpraxen in Neumarkt, Allersberg, Mühlhausen oder Burgthann!

Sie wollen weitere Informationen oder einen Termin vereinbaren?!
Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Rufen Sie uns an unter
09181 1864

Norbert Kürzdoerfer Robert Gedeon ZahnärztePraxis Neumarkt Dr. Kurzdoerfer & Dr. Gedeon

Zahnarztpraxis Neumarkt


Telefon:
09181 1864

Anschrift:
Bahnhofstrasse 2
92318 Neumarkt i. d. Oberpfalz


Norbert Kürzdoerfer Robert Gedeon ZahnärztePraxis Mühlhausen Dr. Kurzdoerfer & Dr. Gedeon

Zahnarztpraxis Mühlhausen


Telefon
09185 1095

Anschrift
Bahnhofstrasse 3
92360 Mühlhausen


Norbert Kürzdoerfer Robert Gedeon ZahnärztePraxis Allersberg Praxis Dr. Kurzdoerfer & Dr. Gedeon

Zahnarztpraxis Allersberg


Telefon
09176 7717

Anschrift
Heugasse 8
90584 Allersberg


Norbert Kürzdoerfer Robert Gedeon ZahnärztePraxis Burgthann Dr. Kurzdoerfer & Dr. Gedeon

Zahnarztpraxis Burgthann


Telefon
09183 1252

Anschrift
Bahnhofstrasse 5
90559 Burgthann